Category

Passion

Category

Kunstwerke, die die Zeit anzeigen

Die Tradition fit für die Zukunft machen

Mit dem Gründungsjahr 1755 ist Vacheron Constantin die älteste immer aktive Uhrenmanufaktur der Welt. Als Direktor über Heritage und Patrimony wacht Christian Selmoni über die Koexistenz von analoger und digitaler Welt. ADAM hat den profunden Markenkenner zum Gespräch getroffen.

ADAM: Wie   schützen  und   bewahren Sie Ihre Uhrmacher-Schätze für die Zukunft, ohne von der digitalen Welt abgehängt zu werden?

Christian Selmoni:
Man muss unterscheiden, ob es darum geht das Handwerk zu schützen oder die Produkte … Fangen wir doch mit dem Handwerk an. Ich denke, die digitale und die analoge Welt gehen sehr gut zusammen. Die eine schliesst die andere nicht aus. Wir legen Wert darauf, die Errungenschaften und Qualitäten unserer Haute Horlogerie im besten Licht zu zeigen. Es geht um grosses Know How, um Tradition, um Klassik und nicht zuletzt auch um Ästhetik. Ganz wichtig ist bei uns die Tradition der händischen Finissierung, Jedes Uhrwerkteil wird von Hand poliert und verziert. Das gesamte Uhrmacher-Wissen ist per Definition mechanisch. Heute kauft praktisch niemand mehr eine Uhr um die Zeit abzulesen. Dazu haben wir alle irgendein Gadget.

Was macht denn eine Uhr heute aus?
Eine Uhr ist ein schönes Objekt und ein Kunstwerk, das auch noch die Zeit anzeigt. Von Vacheron Constantin wird erwartet, dass wir unsere Haute Horlogerie, die aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammt, aufrechterhalten.

Kann man dieses Vermächtnis überhaupt digitalisieren? Wenn ja, wie gehen Sie vor?
Bei uns ist diese Frage ganz klar nicht auf dem Tagesprogramm. Diese Diskussion ist kontradiktorisch zu den Werten des Hauses. Unsere Position in der Haute Horlogerie verlangt, dass unsere Uhren mechanisch sind und bleiben. Wir hegen keine Befürchtungen wegen der Smartwatches. Es ist eine ganz andere Technologie, die wir notabene gar nicht beherrschen. Wir überlassen dieses Geschäftsmodell anderen.

Wie sieht es mit der Digitalisierung ihrer Archive aus?
Es gibt zwei Antworten auf die Frage. Wir digitalisieren alles aus unseren Archiven was wir können. Briefe, Dokumente, das ist eine grosse Aufgabe. Trotzdem bewahren wir die Dokumente weiterhin physisch auf. Digitalisieren ist nicht zwingend die beste und alleinige Lösung. Ich erinnere an die Floppy Disk vor 30 Jahren. Heute funktionieren diese Geräte und Datenträger nicht mehr. Digitalisierung macht Sinn, aber wir müssen auch mit den Originaldokumenten arbeiten können. Gleichzeitig haben wir damit einen Backup und können mit Archivmaterial arbeiten ohne es der Gefahr der Beschädigung auszusetzen.

Welches ist der Plan B – das physische Archiv oder das digitale?
Im Heritage Department arbeiten wir jeden Tag sowohl mit dem physischen als dem digitalen Archiv. Wenn wir ein bestimmtes Uhrenmodell suchen, recherchieren wir elektronisch. Wir kontrollieren diese Informationen aber immer in den physischen Archiven. Wir behandeln sie mit grosser Sorgfalt. Wir zollen der Unterstützung aus der Zeit Respekt. Vom 18. Jahrhundert bis in die 1980er-Jahre hatten wir ausschliesslich physische Archive. Das grosse Problem sind die Jahre ab den 80er-Jahren bis heute, weil es keine physischen Archive mehr gibt, alles ist digital. Die Folge ist, dass die Menge der elektronischen Dokumente explodiert. Die Datenmengen sind gigantisch. Wir müssen regelmässig Triagen machen, was sehr viel Arbeit für die Mitarbeitenden nach sich zieht. Wir müssen sie sensibilisieren nicht alles zu löschen. Es ist eine riesiger Challenge, wichtige Dokumente für die Zukunft aufzubewahren. Die Design- und die Kreationsabteilungen müssen ihre Daten ins Patrimoine überführen. Für Prototypen bauchen wir gerade ein Archiv auf. Die Euphorie über die digitalen Möglichkeiten ist etwas verflogen.

Das Design spielt eine grosse und wichtige Rolle in der Uhrenindustrie. Wie wichtig ist es für Ihre neue Uhrenkollektion?
Design ist von vitaler, zentraler und kapitaler Bedeutung. Die Frage wie man eine Uhr einkleidet, ist von grösster Wichtigkeit. Unsere Designs funktionieren über klassische Codes. In meiner früheren Position als Design Director habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, welches Design den Stil von Vacheron Constantin am besten darstellt. Für mich ist es Eleganz, Raffinesse und eine gewisse Diskretion. Das sind unverrückbare Codes. Man braucht sie nicht einmal auf Papier festzuhalten, sie sind die natürliche Signatur unseres Hauses. Vacheron Constantin ist zeitlos, klassisch, raffiniert. Design ist wichtiger denn je. Der Markt ist sehr kompetitiv. Man muss seine eigene ästhetische Identität haben.

Ihr Firmensitz befindet sich in einem bemerkenswerten Gebäude. Kann Architektur den Look einer Uhr beeinflussen?
Für mich ist es ein grosses Glück, Teil der ältesten Manufaktur zu sein, die seit 1755 immer aktiv war. Deshalb haben wir diese wunderbaren Archive mit Dokumenten, Zeichnungen und Fotos. In unserer Sammlung befinden sich zu- dem 1’500 Uhren. Wenn wir Inspiration brauchen, dann suchen wir sie meistens zuerst da. Für mich ist das wirklich ein Schatz. Wir nutzen die Vergangenheit für die Kreation moderner Uhren. Die Vergangenheit dient uns, die Essenz des Designs einzufangen und unsere Geschichte weiterzuerzählen und nicht um sie zu kopieren. Architektur wiederum kann dieses Universum zusätzlich nähren. Unser Gebäude wurde 2004 vom bekannten Architekten Bernard Tschumi gebaut. Er hat eine ästhetische Signatur geschaffen, für die er von unserem Emblem, dem Malteserkreuz, ausgegangen ist. Er hat es extrem stilisiert. Wir arbeiten hier in einem interessanten Spannungsfeld von traditionellem Handwerk und einem sehr modernen Gebäude.

Welche Fähigkeiten braucht ein Style & Heritage Director in einer Uhrenmanufaktur? Was sind Ihre besonderen Talente?
Eine gute Frage. Wenn ich das wüsste! Ich denke für mich ist diese Entwicklung die Fortsetzung meiner vorherigen Arbeit. Ich war Designdirektor und leite jetzt auch diese Abteilung mit einem kreativen Auge. Es gehört zu meinen Aufgaben aus dem Vermächtnis von Vacheron Constantin diejenigen Uhren herauszuziehen, deren Designdetails uns heute wieder interessieren.

Wie haben Sie sich das Wissen über die lange Geschichte des Hauses angeeignet?
Ich habe beinahe meine ganze Karriere bei Vacheron Constantin verbracht. Daher mein grosses Wissen über die Geschichte des Hauses. Angefangen habe ich als Verkaufsverantwortlicher. Ich habe mich immer sehr für Produkte interessiert. Dann war ich Direktor der Manufaktur und von 2002 bis 2017 habe ich mich um die Kreation und Entwicklung der Marke gekümmert. In den verschiedenen Stationen über die Jahre konnte ich mir eine sehr tiefe Kenntnis über die Manufaktur und die Produkte aneignen. Heute bin ich mit der Aufgabe betraut, das reiche kulturelle Erbe Vacheron Constantins zu bewahren und für die Zukunft aufzubereiten. Es geht nicht nur um die Uhren, sondern auch um die Kunden und die Geschichte des Hauses. Die Leute interessieren sich heute sehr für den Bereich Vintage. Auf unserem Instagram-Account Thehourlounge zeigen wir Interessantes dazu.

Verkauft Vacheron Constatin auch Vintage-Uhren?
Ja, wir haben seit 2017 ein Programm, das sich Les Collectionneurs nennt. Wir kaufen Vintage-Uhren zurück aus den 20er- bis zu den 70er-Jahren, auf Auktionen zum Beispiel, stellen sie instand und verkaufen sie wieder. Um die Uhren zu einem vernünftigen Preis weiterverkaufen zu können, dürfen wir sie nicht schon zu einem überrissenen Preis einkaufen. Das ist eine Herausforderung. Das Volumen dieses Geschäftes ist klein, aber es ist eine fantastische Möglichkeit mit relativ einfachen Mitteln über die Marke zu reden. So erhalten wir unser Erbe lebendig.

Diese Vintagemode ist super. Wir wissen nicht, wohin sie führt und wann sie vorbei sein wird. Aber für uns ist sie im Moment exzellent.

Wer interessiert sich für Vintage-Uhren?
Ich treffe viele junge Klienten zwischen 25 und 38 Jahren und sie sind sehr interessiert an diesen Vintage-Uhren.

Sie verkaufen auch ein neues Vintage- Modell sehr erfolgreich, nicht wahr?
Sie meinen die neue Version der «Chronograph Corne de Vache» von 1955. Diese Uhr ist ein grosser Designklassiker. 2013 haben wir begonnen, sie neu aufzulegen. Sie läuft sehr erfolgreich. Gerade haben wir sie in einer Stahlversion herausgebracht.

Hat Kunst eigentlich einen Einfluss in Ihrer Arbeit? Wenn ja, welche Art Kunst inspiriert Sie?
Ich schätze Kunst als Laie. Ich sammle sie aber nicht. Inspirieren tut mich mehr das Kunsthandwerk verschiedener Kulturen und Zivilisationen. Besonders in Japan und Mexiko liebe ich die Museen für Volkskunst. Ich liebe auch Street Art in New York.

Vacheron Constantin hat eine Beziehung zu den berühmten Abbey Road Studios in London aufgebaut …
«Ja, musikalische Affinitäten und ge- meinsame kreative Bemühungen stehen im Mittelpunkt dieser Partnerschaft mit den Abbey Road Studios, die auf gemeinsamen Werten basiert, die ganz im Einklang mit der neuen«one of not many»- Kommunikationskampagne stehen.»

Mit welcher Art Musik vergleichen Sie Vacheron Constantin? Wenn das Haus ein Musikstück wäre, welches wäre es?
Ein modernes Jazz-Quintett mit einem super guten Solisten. Jazz ist Musik mit Seele, deshalb passt er so gut zu Vacheron Constantin.

Vacheron Constantins Claim ist «one of not many». Wie kam es dazu?
Unsere schöne Uhrmacherkunst ist klein im Vergleich mit anderen Branchen. Im Jahr wird etwa eine Milliarde Uhren produziert. Davon gehören lediglich 157’000 zur hohen Uhrmacherkunst. Wir sind sehr klein.

Wie erklären Sie Ihre Uhren jemandem, der kein Uhren-Afficionado ist?
Ich erkläre einfach die Haute Horloge- rie. Wir machen authentische Uhren von grosser Qualität mit aussergewöhnlichem Finish. Sie überdauern die Jahrhunderte. Es ist die Summe der Horlogerie. Es geht nicht um Quarz gegen Mechanik. Wir suchen die Perfektion und die hat ihren Preis.

Montblanc Great Characters Walt Disney Edition

Montblanc Great Characters Walt Disney Edition: Eine Hommage an das kreative Genie einer Filmlegende

Limitierte Schreibgeräteserie würdigt das Leben und Vermächtnis des beliebten Geschichtenerzählers und Vaters von Micky Maus

Von kulturellen Leitfiguren bis hin zu grossen Denkern und Lenkern ehrt Montblanc mit seiner Great Characters Limited Edition seit 2009 herausragende Persönlichkeiten, die bleibende Spuren in der Geschichte hinterlassen haben. Die neueste Edition ist mit Walt Disney jenem amerikanischen Filmemacher, Unternehmer und Wegbereiter gewidmet, der mit seiner filmtechnischen Pionierarbeit in Ton, Farbe und Animation die beliebte Micky Maus und zahllose andere unvergessene Figuren auf der Leinwand zum Leben zu erweckte. Mit seinen animierten Kurzfilmen und Realverfilmungen in Spielfilmlänge begeisterte er das Fernseh- und Kinopublikum. Mit der Eröffnung von Disneyland1955 machte er seine Fantasiewelt für Besucher aus aller Welt in einem spektakulären Themenpark – dem ersten seiner Art – auch real erlebbar. Nach bescheidenen Anfängen als Zeichentrickkünstler entwickelte Walt Disney sich zu einem der bedeutsamsten Filmmacher in der Unterhaltungsgeschichte und wurde mit rekordverdächtigen 32 Oscars ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit der Walt Disney Company erzählt das Design von Montblanc Great Characters Limited Edition Walt DisneyTM* das Vermächtnis dieses kreativen Visionärs, der Kinder und auch Erwachsene auf neue Art zum Träumen einlud.

Sowohl im Film als auch in der realen Welt wirkte Walt Disney sein gesamtes Leben lang als Wegbereiter für innovative Unterhaltungsformen. Die Great Characters Walt DisneyTM Special Edition wurde in Anlehnung an die berühmte Schwebebahn im kalifornischen Disneyland® Resort gestaltet. Als erste täglich betriebene Schwebebahn der westlichen Hemisphäre beförderte sie 1959 erstmals Gäste durch den Park. Der Füllerclip ist ein Verweis auf den Rauchschlot des Dampfschiffs in Steamboat Willie, Disneys erstem Kurztrickfilm mit synchronisiertem Ton, in dem Micky Maus gemeinsam mit seiner Herzensdame Minnie seinLeinwand-Debüt gab. Das Schreibgerät ist in den für Micky typischen Farben Schwarz, Rot und Gelb gehalten. Die Kappe und der Schaft aus Edelharz sind mit verschiedenen „Hidden Mickeys“ verziert – eine Anspielung auf das bei eingeweihten Fans beliebte Phänomen, in von Disney betriebenen Parks, Hotels und Gebäuden auf der ganzen Welt nach dort versteckten Silhouetten der berühmten Maus zu suchen. Trotz der Rückschläge zu Beginn seiner Karriere gab Walt Disney nie sein Ziel auf, sich als Unterhaltungskünstler einen Namen zu machen. Hinter den Koordinaten auf dem Konus verbirgt sich die Garage seines Onkels in Los Angeles, in der er nach Aufgabe seines ersten Studios einen neuen Anlauf zur Verwirklichung seines Traums unternahm und verschiedene Erfindungen machte, wie etwa das innovative Kamerastativ, das er zusammen mit seinem Bruder entwickelte. Auf der rhodinierten Feder aus massivem 585er Gold findet sich eine Zeichnung von Micky Maus, während die Kappenspitze mit der eingravierten Unterschrift von Walt Disney verziert ist.

In einer Stückzahl, die an das Geburtsjahr von Walt Disney erinnert, besticht die Great Characters Walt DisneyTM Limited Edition 1901 durch ihre Kappenverzierung in Form einer Multiplan-Kamera in Lack. Diese bahnbrechende Filmkamera wurde von der Walt Disney Company erfunden, um in animierten Filmen die Illusion von Tiefe zu erzeugen. Der Schaft zeigt eine Scanimation, eine flackernde Micky-Maus-Animation, die beim Drehen des oberen Teils im Wechsel erscheint und wieder verschwindet. Die Gravuren auf dem Kegel sind eine Hommage an Disneys ersten abendfüllenden Trickfilm Schneewittchen und die Sieben Zwerge und bilden dessen technische Daten (1,33:1, 83 Min.) sowie das Datum und den Ort der Weltpremiere ab (21.12.1937, LA). Die rhodinierte Feder aus massivem 750er Gold ist mit einem Bild von Micky Maus verziert, das im Vorspann früher Disney-Trickfilme gezeigt wurde.

Die Great Characters Walt DisneyTM Artisan Edition 90 ist nicht nur Zeugnis erlesener Handwerkskunst, sondern steht auch für den visionären Geist des Filmemachers und Entertainers. Mit dieser raren und auf nur 90 Stück limitierten Edition feiert Montblanc den 90. Geburtstag der 1928 von Disney erfundenen Micky Maus. Als Inspiration für die teilweise skelettierte Kappe und den Schaft aus wertvollem 750er Weissgold und Lack mit Gelbgoldintarsien dienten die in Disneyland umgesetzten Zukunftsvisionen Walt Disneys wie die berühmte Schwebebahn und Figuren aus der futuristischen Themenwelt Tomorrowland, die seit der Eröffnung des Parks die Besucher begeistert. Die Kappe wird verziert vom Achterbahnwagen des Space Mountain, der berühmten Indoor-Achterbahn im Tomorrowland, und der dort im Raumfahreroutfit anzutreffenden Micky Maus. Ein rundes Fenster in Form von Mickys Astronautenhelm gibt den Blick auf das Gesicht der Maus frei, das in die Feder aus 750er Gold graviert ist und dem Logo des berühmten Mickey Mouse Club entstammt. Ein aus wertvollem Perlmutt gefertigtes Montblanc-Emblem krönt das Schreibgerät.
Mit feiner Handwerkskunst und technischer Präzision erzählt Montblanc die Geschichte eines Geschichtenerzählers, der als kreativer Visionär mit seinem Unterhaltungstalent Millionen von Menschen berührt hat. Auch fast hundert Jahre nach Entstehung der Walt Disney Company wird die Populärkultur nach wie vor vom Vermächtnis ihres Gründers geprägt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.montblanc.com

Mechanik in Vollendung

Als anspruchsvolle Errungenschaft des neuen Jahrhunderts setzt die Luminor Due ihre evolutionäre Entwicklung im typischen Panerai Stil konsequent fort. Technisch, funktional und formal. Ein Meilenstein. 

Die Fortführung einer traditionell ästhetischen Handschrift durch Projektion in die Gegenwart. Kreativität mit einem neuen Ansatz bewahren. Im Einklang mit der DNA der Luminor Due Familie bleiben Haltung und Veranlagung unkonventionell. Die neuen Modelle stehen mit geänderten Gehäusegrößen und überarbeiteter Mechanik für ein hohes Maß an Innovation. Ihre natürliche Disposition zur Veränderung verleiht der Luminor Due nun einen noch eigenständigeren Charakter. So gibt es zum einen drei wegweisende neue Modelle mit einem Gehäuse aus satiniertem Titan und einem blauen Zifferblatt mit Sonnenschliff. Zum anderen sorgen drei aktualisierte Modelle für ein ebenso stimmiges wie vielfältig stilistisches Spektrum. Allen Modellen gemein sind das mechanische Manufaktur-Uhrwerk und ein schnell wechselbares Armband. Jedes einzelne Modell ist einzigartig und damit Teil eines neuen Kapitels in der Geschichte der Marke.

Obwohl sie deutlich flacher als ihre historischen Vorbilder sind, bleiben die Modelle dem klassischen Design treu. In einem perfekten historischen Kompromiss wurden die eleganten Proportionen der Luminor Due in drei eindrucksvollen neuen Modellen umgesetzt, deren innovative Identität ein ikonisches Zifferblatt unterstreicht, das nur den Schriftzug Panerai trägt. Mit der klaren Botschaft ihrer unverkennbaren Persönlichkeit, ihrer formalen Raffinesse und ihres eklektischen italienischen Stils setzt die Luminor Due ihre mutige Erkundung unerforschter Gebiete fort. Durch strukturelle Verbesserungen wurden zudem ihre Funktionen erweitert. Neue Materialien: Erstmals gibt es eine Luminor Due – 38 mm (PAM00926) aus Titan. Neue Kombinationen: Die Luminor Due – 42 mm (PAM00927) ist das erste Modell dieser Größe, das ein Titangehäuse mit einem mechanischen Uhrwerk mit Automatikaufzug verbindet. Neue Lösungen: Die Luminor Due GMT Power Reserve – 45 mm (PAM000964) ist die erste 45-mm- Uhr aus dem Hause Panerai. Sie verfügt zudem über ein austauschbares Armband mit Schnellwechselsystem

Unverwechselbare Raffinesse, ausgedrückt in einem informelleren Charakter, ist das Hauptmerkmal der drei neuen Luminor Due Modelle. Sie sind in den Größen 38 und 42 mm und mit einem Gehäuse aus Edelstahl oder GoldtechTM erhältlich. Allen gemein ist das radikal überarbeitete Zifferblatt: kultiviert, elegant, mit arabischen Ziffern und Zahlen in der typischen Designsprache von Panerai. Ergänzt wird der neue Stil durch eine große Auswahl an Lederarmbändern.

Das ständige Streben nach Perfektion kommt bei der Luminor Due in der sorgfältigen Weiterentwicklung des Uhrwerks zum Ausdruck. Das Manufaktur- Uhrwerk ist rein mechanisch und folgt streng den anspruchsvollen Spezifikationen von Panerai. Ab sofort ist es ausschließlich mit Automatikaufzug verfügbar. Bei dieser Entscheidung spielten praktische Überlegungen eine zentrale Rolle. So galt es, das physische und ästhetische Design der Uhr mit den anspruchsvollen Abmessungen – dem Hauptmerkmal der neuen Kollektion – in Einklang zu bringen. Dies war auch der Grund für die Einführung des neuen Kalibers P.900. Mit einer Stärke von 4,2 mm ist es eines der flachsten Automatikwerke der Panerai Manufaktur in Neuchâtel. Es ist die erste Panerai Automatikuhr dieses Durchmessers, die sowohl eine Datumsanzeige als auch eine Gangreserve von drei Tagen aufweist: eine Besonderheit, die sie mit der Luminor Due – 38 mm (PAM00926 – PAM1043 – PAM1045) und der Luminor Due – 42 mm (PAM00927 – PAM1046) teilt. Technisch noch anspruchsvoller präsentiert sich das Kaliber P.4002, das in der Luminor Due GMT Power Reserve – 45 mm (PAM000964) zum Einsatz kommt. Hier wurden in einem Uhrwerk von nur 4,8 mm zwei Zeitzonen mit Gangreserveanzeige auf dem Zifferblatt und eine 24-Stunden-Funktion mit am/pm- Anzeige realisiert. Getreu ihrer genetischen Veranlagung zur Veränderung verfügen die neuen Luminor Due Uhren über austauschbare Armbänder mit Schnellwechsel- system. Sie sind wasserdicht bis zu einer Tiefe von 3 bar (ca. 30 Meter). 

Fotos: www.panerai.com

 

Longines

Longines präsentiert das neue Gesicht der emblematischen Linie The Longines Master Collection

Die Marke Longines bekräftigt ihre uhrmacherische Expertise mit neuen Kreationen, die eine ihrer wichtigsten Produktlinien ergänzen: The Longines Master Collection. Die Zeitmesser werden von einem neuen Automatikwerk angetrieben, das exklusiv für Longines entwickelt worden ist. Mit ihrer Mondphasenanzeige und der klaren Ästhetik schaffen sie ein Gleichgewicht zwischen technischer Exzellenz und klassischer Eleganz.

The Longines Master Collection, Inbegriff des uhrmacherischen Know-How von Longines, verkörpert perfekt die Werte der Exzellenz und der Eleganz, die zum weltweiten Renommee der Marke beigetragen haben. Seit ihrer Premiere 2005 wurde diese Linie, deren Modelle ausnahmslos mit mechanischen Werken versehen sind, ständig um neue Varianten und Raffinessen ergänzt. Sie unterstreicht hierbei die uhrmacherische Tradition, die der Marke so viel bedeutet.

Nun stellt Longines neue Modelle vor, deren Mondphasenanzeige bei 6 Uhr von einem Datumsring mit arabischen Ziffern umrahmt wird, auf deme Zeiger den jeweiligen Tag ausweist. Der Mechanismus wird von einem neuen Uhrwerk angetrieben, das exklusiv für die Marke entwickelt worden ist: Das Kaliber L899.

In ihrem ewigen Streben nach Eleganz hat die Marke Longines für diese neuen Modelle ein bewusst reduziertes Zifferblatt im zeitlosen Stil entworfen und so eine schlichte, harmonische Optik geschaffen.

Die neuen Modelle von The Longines Master Collection sind in zwei Grössen -40 mm und 42 mm Durchmesser -und mit verschiedenen Zifferblattvarianten erhältlich: in Schwarz mit Gerstenkorn-Dekor und aufgemalten römischen Ziffern, silberfarben mit Gerstenkorn-Dekor und aufgemalten arabischen Ziffern oder in Blau mit Sonnenschliff und Index-Appliken.

Die Version in 40 mm ist zudem in einer Variante mit Diamantindexen erhältlich, für eine noch raffiniertere Optik. Die neuen Modelle von The Longines Master Collection sind ganz nach Wunsch mit einem Edelstahlband oder, passend zum jeweiligen Farbton des Zifferblatts, mit einem Armband aus schwarzen, braunen oder blauen Leder erhältlich.

www.longines.de

A. Lange & Söhne zieht in die Zürcher Bahnhofstrasse

Sächsischer Uhrenhersteller eröffnet erste Boutique in der Schweiz

Seit Juni diesen Jahres sind die exklusiven Zeitmesser aus Sachsen an der Bahnhofstrasse 25 in Zürich erhältlich. Offiziell eingeweiht wurde die neue Boutique im Beisein von Lange-CEO Wilhelm Schmid am 11. Juli 2019.

Eine eigene Boutique in der Schweiz – für die Uhrmacher von A. Lange & Söhne hat diese Er-öffnung „eine besondere Bedeutung“, erklärt Lange-CEO Wilhelm Schmid, „denn wenn Schweizer Kenner der Haute Horlogerie sich für eine Uhr aus Deutschland entscheiden, ist das ein großartiges Kompliment.“
Die Wahl des Standorts folgt der Strategie des Unternehmens, das Markenerlebnis für Kunden in den Kernmärkten durch eine repräsentative Kollektion und bestmögliche Beratung zu steigern. Die Räume der Zürcher Dependance sind im neuen Corporate Design gestaltet. Wilhelm Schmid dazu: „Uns ging es darum, Räume zu schaffen, die in jedem Detail die Persönlichkeit der Marke A. Lange & Söhne reflektieren. Gemeinsam mit unseren Architekten haben wir uns für einen Ansatz entschieden, der den Prinzipien des Bauhauses folgt, indem er – genau wie bei unseren Uhren – Kunst, Handwerk und Technik zu einer Einheit verbindet.“ So entstand eine Atmosphäre, in der Menschen sich wohlfühlen und die handwerklich vollendeten Zeitmesser umfassend erkunden können.

Seit 1995 sind Lange-Uhren in der Schweiz erhältlich. In Zürich arbeitet das Unternehmen nun mit dem langjährigen Konzessionär Embassy zusammen. Das 1970 gegründete Haus zählt zu den führenden Adressen im Schweizer Uhrenmarkt mit Standorten in Luzern und St. Moritz. „Wir freuen uns, mit Embassy einen Partner zu haben, der sich schon seit vielen Jahren in Luzern erfolgreich für die Marke engagiert hat. Der Name passt zu unserem Ziel, im Land der Uhr-macher eine Botschaft zu haben, die unser besonderes Verständnis des Metiers reflektiert“, er-läutert Wilhelm Schmid.
Mit der Neueröffnung hat das Unternehmen nunmehr elf Verkaufspunkte in der Schweiz. Die Zahl der weltweiten Lange-Boutiquen steigt auf 27.

Blaue Stunden

Cooles Design für heisse Tage

Der Hochsommer naht – und mit ihm eine ganze Palette unvergleichlicher Blautöne: azurblau wie der Vierwaldstättersee in Luzern, tiefblau wie ein wolkenloser Himmel über den Schweizer Alpen oder dunkel-geheimnisvoll wie jene Momente der Dämmerung, die man poetisch «die blaue Stunde» nennt. Carl F. Bucherer setzt dieser leuchtenden Farbvielfalt ein Denkmal. Mit Herrenuhren, die eleganten Stil mit feinster Mechanik kombinieren. Und mit Funktionen, die zum Reisen und Entdecken einladen: ob beim Durchqueren verschiedener Zeitzonen oder beim Erobern der Meerestiefen.

Patravi TravelTec: Petrolblauer Neuzugang

In Sachen Zeitreise macht der Patravi TravelTec so schnell keiner etwas vor. Der intelligente Weltenbummler weiss immer, was die Stunde geschlagen hat, und das simultan in gleich drei Zeitzonen. Seine neuste Variante präsentiert sich passend zum Sommer in coolem Petrolblau. Das mechanische Meisterwerk mit dem resistenten Kautschukband verfügt nicht nur über eine Anzeige dreier Zeitzonen, sondern auch über Chronographenfunktionen sowie ein Chronometer-Zertifikat. Diese Auszeichnung für höchste Präzision hat sich ihr automatisches Uhrwerk CFB 1901.1 bei der Schweizer Chronometer-Prüfstelle COSC offiziell verdient. Das Edelstahlgehäuse mit der blauen Keramiklünette und einem markanten Durchmesser von 46,6 mm schmiegt sich kühl ans Handgelenk – auch bei stetig steigenden Temperaturen.

Patravi ScubaTec: Maritime Stilikonen

Schwarz und blau – dies ist eine der absoluten Lieblingskombinationen der ScubaTec. Kein Wunder, schliesslich  kennt die anspruchsvolle Taucheruhr theoretisch alle Schattierungen des Ozeans bis zu einer Tiefe von 500 m (50 atm). Zwei Varianten bieten sich dabei als besonders passende Begleiter in den heissen Monaten an: Das edle Modell in 18-karätigem Roségold etwa vereint perfekt kühle und warme Akzente, während sich die Version in Edelstahl mit blauem Zifferblatt besonders zeitgemäss und sportlich präsentiert. Die einseitig drehbare Tauchlünette von 44,6 mm Durchmesser ist mit schwarzer und blauer Keramik veredelt und dient zum sicheren Einstellen der Tauchzeit. Ein einfarbiges Zifferblatt mit Wabenstruktur, SuperLumiNova-beschichtete Indexe und Zeiger, das automatische Heliumventil sowie die verschraubte Krone sorgen dafür, dass diese Uhr auch in der Tiefe des Meeres ein idealer Begleiter ist. Ihr Automatikwerk CFB 1950.1 steht zudem für maximale Ganggenauigkeit: Es wurde von der COSC offiziell als Chronometer zertifiziert.

Starke Farben für coole Herren

Ob man in die Ferne schweift oder ungeahnte Höhen und Tiefen auslotet: Die markanten Patravi-
Modelle von Carl F. Bucherer empfehlen sich für alle Dimensionen des Lebens. Robust und präzise erfassen sie jede Sekunde und machen dabei stets eine gute Figur – aus Tradition: Schliesslich sind sie das moderne Gesicht einer 130-jährigen Schweizer Uhrmacherkunst «Made of Lucerne».

DS ACTION DIVER TITAN: Federleicht und extrem tiefgründig

Titan gilt als extrem widerstandsfähig, hautverträglich und korrosionsbeständig. Gleichzeitig ist es fast um die Hälfte leichter als Stahl. Die DS Action Diver präsentiert sich in ihrer neuen Titanversion gewohnt markant, sportlich und zuverlässig – aber eben auch ultraleicht. Das Titangehäuse mit dem Durchmesser von 43 mm ist mit einem verschraubten Boden und einer verschraubten, geschützten Krone versehen. Im Inneren der Uhr schlägt das moderne Powermatic-80-Kaliber mit bis zu 80 Stunden Gangreserve. Das dreigliedrige Titanband ist mit einer Faltschliesse mit zwei Drückern und integrierter Taucherverlängerung versehen.

Bild: www.certina.com

Hublot geht in die Geschichte ein

Hublot geht in die Geschichte ein – der 6. Sieg des FC Liverpool in der UEFA Champions League.

In der 95. Spielminute signalisierte der Schlusspfiff den Sieg der Reds. Ein sechster Sieg für Liverpool, ein Spiel mit einer Punktzahl von 2-0, die bis zu den letzten Spielminuten ungewiss blieb. Die Spielverlängerung wurde auf der Hublot-Anzeigetafel des vierten Schiedsrichters gross angezeigt.
Eine Revanche für die Niederlage vom Vorjahr im Finale gegen Real Madrid.

Die Uhr des offiziellen Sponsors trägt die Farbe des Wettbewerbs: Ein Nachtblau, das das Gehäuse aus polierter und satinierter Keramik ziert; das Leder des Armbandes ist in Weiss abgesteppt. Seit 2006 und seinem Einstieg als Sponsor in den Fussballsport hat Hublot seine Siege und Erfolge vervielfacht. Nach der Weltmeisterschaft 2018 bestätigte der Uhrmacher zum vierten Mal in Folge seinen Status als offizieller Zeitnehmer der UEFA Champions LeagueTM.

Breitling Superocean Heritage

Breitling und seine Surfers Squad lancieren eine limitierte Superocean Heritage

Breitling lancierte seine Superocean Heritage Ocean Conservancy Limited Edition auf Bali mit Unterstützung von Kelly Slater, Sally Fitzgibbons und Stephanie Gilmore, die alle weltberühmte Mitglieder der Breitling Surfers Squad sind. Zur Feier der Lancierung des Chronographen, der auf 1000 Stück limitiert ist, organisierte Breitling in Zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation Ocean Conservancy eine Strandsäuberung. Am 10. Mai 2019 stellte Breitling ein Modell in limitierter Auflage vor, das für die wichtige Partnerschaft mit Ocean Conservancy steht. Die Lancierung fand in Zusammenarbeit mit Ocean Conservancy auf Bali statt und war Teil einer Strandsäuberungsaktion mit 100 Breitling Gästen und Hunderten von freiwilligen Helferinnen und Helfern aus Bali und der Region. Bei der Aktion konnte der Strand von Hunderten Kilogramm Abfall und Plastik befreit werden.

Unterstützt wurde die Säuberungsaktion auch durch die Mitglieder der Breitling Surfers Squad – US-Amerikaner Kelly Slater sowie Sally Fitzgibbons und Stephanie Gilmore aus Australien –, die so im Rahmen ihrer ersten gemeinsamen Mission als Teil der Breitling Squad einen wertvollen Beitrag leisteten. Kelly Slater, der wohl erfolgreichste Surfer aller Zeiten, meinte dazu: «Ich sage immer – und ich glaube, dass ich im Namen der gesamten Surfers Squad sprechen kann –, dass Strände im Prinzip unsere Büros sind. Was wir hier sowie an Stränden und in den Meeren auf der ganzen Welt gesehen haben, ist schockierend, und ich möchte Breitling und Ocean Conservancy für ihren gemeinsamen Kampf gegen die Plastikverschmutzung danken. Jeder kann zu einer saubereren Umwelt beitragen – für uns und für künftige Generationen.»

Die Superocean Heritage Ocean Conservancy Limited Edition zeichnet sich aus durch den Gehäuseboden, in den das Ocean-Conservancy-Logo und die Limitierung «1 OF 1000» eingraviert sind. Der Chronograph wird vom Breitling-Kaliber 13, einem mechanischen Uhrwerk, angetrieben und verfügt über eine extrem harte, kratz- und stossfeste, einseitig drehbare Lünette mit zentralem Leuchtpunkt bei 12 Uhr – eine besonders nützliche Eigenschaft für Taucher. Dieser Punkt sowie der Minuten- und Stundenzeiger sind mit Super-LumiNova® beschichtet und geben statt des regulären grünen Lichts ein blaues ab. Diese Farbvariante ergänzt das Design der Uhr, deren silberfarbenes Zifferblatt mit dem blauen Schriftzug «Superocean» versehen ist. Zusätzlich besticht die Uhr durch blaue Akzente und einen blauen zentralen Sekundenzeiger sowie farblich abgestimmte Hilfszifferblätter mit blauen oder vernickelten Akzenten.

Innovative, umweltfreundliche Armbänder

Der 44 Millimeter grosse Chronometer aus Edelstahl ist erhältlich mit zwei NATO-Webarmbändern aus ECONYL®-Garn, einem innovativen Material aus recycelten Nylonabfällen, zum Beispiel von Fischernetzen aus Meeren rund um den Globus. Die Armbänder sind extrem widerstandsfähig, und das ECONYL®-Garn kann beliebig oft recycelt werden. Die Uhr präsentiert sich an einem blau gestreiften, satinierten NATO-Webarmband und wird mit einem zusätzlichen blauen, satinierten NATO-Webarmband geliefert. Auch die Verpackung besteht zu 100 Prozent aus erneuerbaren Materialien.

Die Fortführung des SuperOcean Erbes

Die 1957 lancierte ursprüngliche Breitling SuperOcean war darauf ausgerichtet, die Bedürfnisse von Profitauchern zu erfüllen, erfreute sich jedoch rasch auch grösster Beliebtheit bei Amateur- und Sporttauchern. So zog sie ein Publikum an, das von ihrem markanten Stil ebenso angetan war wie von ihrer Leistungsstärke und ihrer ausserordentlichen Funktionalität.

 

Fotos: Breitling www.breitling.com

Aesop stellt Arrival & Departure vor

Ein idealer Begleiter für Reisen zu Luft, Land und Wasser

Das kompakte Set enthält eine kuratierte und nützliche Auswahl an beruhigenden und nährstoffreichen Haut-
pflegeprodukten, einschließlich der Blue Chamomile Facial Hydrating Masque, dem Immediate Moisture Facial
Hydrosol und der Rosehip Seed Lip Cream, um der Haut in trockenen und dehydratisierenden Umgebungen
Feuchtigkeit zu spenden.

„Unsere Kunden sind begeisterte, anspruchsvolle Reisende. Deshalb haben wir Departure kreiert, um eine Auswahl an geschätzten Aesop Produkten zu vereinen, die die Auswirkungen des Reisens auf die Haut mildern und einwandfreie Hygiene auch bei längeren Aufenthalten in engen Räumen gewährleisten“, so Dr. Kate Forbes, General Manager von Aesop, Produktforschung und Entwicklung.

Unsere im Departure-Set enthaltene Blue Chamomile Facial Hydrating Masque ist das ideale Gegenmittel auf Langstreckenreisen, insbesondere in Flugzeugen, wo niedrige Luftfeuchtigkeit und hoher Luftdruck herrscht. Die Maske liefert dank Natrium-Carrageen eine transparente Schicht intensiver Feuchtigkeit, die die Speicherung von Wasser fördert und, trotz der Strapazen der Reise, ein weiches, regeneriertes Hautgefühl verleiht.

Das Departure-Set enthält außerdem Toothpaste, Mouthwash, Resurrection Rinse-Free Hand Wash und Aromatique Hand Balm, um eine optimale Hygiene und Pflege während der Reise sicherzustellen.

Aesops beliebtes Jet Set Reiseset wurde in Arrival umbenannt. Es enthält eine Auswahl an Aesop Produkten für Haar und Körper, um die Anpassung an eine neue Umgebung so angenehm wie möglich zu gestalten.

Fotos: Aesop